eigene lyrik

achwo

pixelstute wollte es
gepunktet haben auf weiss-
wipp. hinter/grund altern
und mehr doch,
während irr.gend.wer kotzt
im karussell und noch so weiter.
fragt sich wer: wo war das?

©paleica.wordpress.com

Advertisements
Standard
fremde lyrik

atti (martin) mit „ich schreibe:“

ich hatte vor einiger zeit einen anderen blog namens allesnichtsWEITER.de vorgestellt. ja und jetzt hab ich wieder einen tollen text von atti (martin) entdeckt.“ ich schreibe:“ der text besticht mich einfach durch die klarheit und dem leichten überraschungseffekt. ach, er ist einfach lesenswert.

ich schreibe:

…………………

hier, ein Werk,
das ich dir
ein wenig genie-
ästhetisiere.

ich transzendiere dir auch alle Gattungen und Genres und normativen Satzngn, wnn s hlftttttt.

ist aber irgendwie doch nur
ein wenig
Disteln-
köpfen.

Standard
automatisch geschrieben oder auch nur: übung

übungsblau-so das sehnen sucht

weil ich grad vor blau keuche im selben gestern und nur im heute so dahin
fliege und so sollte es doch sein so BLAU im heute als ob ich starb oder gestern auferstand oder nie mehr sterben werde werde ich hier sterben oder leben oder beides zusammen oder ich bin einfach ein blau ein ein BLAUER punkt im nichts so groß wie eine nadel zusammen gefasst angefasst so angefasst und leicht erstochen drauf gefasst und nicht gewollt und nicht ersprochen und nicht erblaut BLAU nicht mehr so wenig dahin zu sehen zu sehen dahin will ich nicht will nicht nein das blau will mich nicht und ich das blau aber so und ich hätte es beschwören können zusammen mit der stecknadel und nadelhaufen schwören und aufhören an diese farbe zu denken und ihr dabei noch danken für das schöne und große und weite und nicht mehr gesehene heute punkt punkt punkt

©paleica.wordpress.com

Standard
fremde lyrik

„DA DIE LA“ und drehrassel

nun ich möchte jetzt mal eine vorstellung von drehrassel machen. sein lyrischer grundtenor gefällt mir und ich schätze seine lyrik sehr (auch wenn mir nicht alles immer nur gefällt). seine lyrik zeigt können und eine einfachheit, einfach und mehrfach lyrisch zu denken. nun ich schwafel mal nicht länger rum. hier einer seiner texte.

DA DIE LA
…………..de voll mit schönen ver
-gilbenden fotografien. einst
wolltest du dass die da! oder der!
heute wüsste wie du sie bew~

.

u. dazwischen – finger drauf – bist du
(besser: was von dir geblieben ist) u. DIE LA
de geht nicht wieder
zu. offen bleibt wer dich 1x vergisst

……………………...

Standard