eigene lyrik, poetry

of a morn’s gust folding – ein windstoß immer wieder wieder immer

it is 9 am,
the sun that has left its traces on the lamellar of the venetian blinds
it does not lie, the light is just what it is, the time too.
dust settles in mid air, maybe it wants to pause
or be rustled up by the gust just a bit more.
at 9 am, measured by the leak of light and the smell of a fled night,
limbs have been lying too long,
have left traces; streams in the bedsheets
everything holds on to the fringe of things
and has gotten out of shape
these songs, which hum supple;
setting the tone as if this day today is at amends
are a contant and always constantly always and always
a wrestle for my inner peace.

————————-

es ist 9 uhr
die sonne die ihre spuren auf den lamellen der jalousie hinterlässt,
lügt nicht, das licht das ist einfach so. die uhrzeit ist auch.
der staub strandet in der luft. vielleicht möchte er anhalten
oder bei jedem windstoß ein stückchen wieder auftreiben.
um 9 uhr, gemessen nach diesem licht-
einfall und dem geruch der geflohenen nacht,
sind die glieder schon zu lange gelegen,
haben spuren, rinnen in laken hinterlassen
alles hält sich am saum fest
und ist aus der form geraten.
solche lieder welche weich summend
den ton angeben, als ob der tag, heute ein trostpreis sei
es ist ein immer und wieder immer wieder immer wieder wieder immer
für den inneren frieden reden.

—————————

Orignal text written in German

Werbeanzeigen
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s