eigene lyrik

jaja

verrückt! sterne humpeln nicht
am angsthimmel, als strömte
der regen ja mehr. konnte
blässe nicht malen? scheuert
lose nur irgendein vergleich
zu milch ertrübte gewässer
und unbekümmert ist auch
nur kurz. ein es im tag rücken.

© IsaG

Standard
eigene lyrik

von städteknistern und landsternen

dreckige winde
fegen ohrmuschel-inneres
pfützengrau.
der glockenklang bleicht nach
und fernlicht trifft
angetaute sehnerven,
ein aufschrei
verpasst hier den bus.

das holzknistern
würde hier nächte anbrennen,
wind könnte asche tragen
alles einsame mitnehmen.

doch noch,
hält die stadtnacht
das sternenlicht klein.

© IsaG

Standard